"Striptease"

Fasziniert von ihrem Lachen und ihrer Schönheit kann Jordan den Blick von der Frau, die ihm gegenüber sitzt, nicht abwenden.
Und in diesem Augenblick weiss er, es ist die richtige Entscheidung.

Trotzdem machen ihm andere Gedanken Sorgen. Nämlich wann und wie soll er sich noch umziehen und schick machen, ohne dass sie etwas bemerkt?

Jasmin nichts ahnend von seinen Anziehproblemen erzählt sie fröhlich von ihrem Tag mit den Kindern. Dabei glitzern ihre braunen Augen in allen Schattierungen und ihr perlendes Lachen hört sich an wie das leichte Klirren von Kristall. Während sie redet wippen ihre langen Locken wie im Takt zu einer flotten Musik mit. Ihre Hände sind immer in Bewegung und Jordans Herz überschäumt in diesem Moment fast vor Liebe zu ihr. Fast möchte er sie zum Tanz bitten und mit ihr zu der nicht vorhanden Musik hinaustanzen über das dunkle Strassenpflaster das durch die strassenbeleuchtet glitzert als wäre es voller Diamanten. Diamanten, die er seiner Liebsten vor die Füsse legen möchte.
« Ich bin der glücklichste Mann». Ob sie bemerkt hat, dass er genau alles so geplant hat wie an ihrem ersten Treffen? ’» Fragt er sich schmunzelnd und nimmt ihre Hand in die seine. Ihre Hand fühlt sich so warm und geschmeidig an und passts ich perfekt seiner Hand an, die ein bisschen rau vom vielen Waschen und schnipseln von seiner Tätigkeit als Koch ist.

Jasmin hat zwar noch nicht perfekt das es eigentlich ein Dèjà – vu sein sollte. Auch nicht einmal das sie wie vor 10 Jahren am gleichen Tisch 
sitzen und er sogar wieder das Gleiche bestellt hat. 

Die Kellnerin stellt in diesem Moment die dampfende Pizza, die einen himmlischen Duft nach Salami verströmt und Jordan 10 Jahre zurück versetzten als er das erste Mal Jasmin gegenüber sass. Schon damals spürten beide, dass zwischen ihnen etwas besonders war.

 Damals als ihre Liebesgeschichte begann hier an diesem Tisch zwischen Cola und Salamipizza.
Jung und unbeschwert hatten sie ihre Beziehung begonnen. 

Mittlerweile waren sie schon Eltern von zwei wunderbaren Kindern, nur zum Heiraten konnte sich Jordan bis jetzt noch nicht durchringen. Denn zusammen Kinder zu haben war für ihn das Grösste und ein Zeichen von Zusammengehörigkeit. Aber dieser Abend sollte alles ändern.

Nach diesem wunderschönen Abend mit Essen und Kino geht es ab nach Hause. Jasmin ist 
entspannt und glücklich. Ein gelungener Abend findet sie. Da weiss sie noch nicht, dass das 
Highlight noch auf sie wartet.

Jordan ist natürlich nicht so entspannt, er hat ja noch Grosses vor.

Da es bereits spät geworden war geht jasmin zuhause gleich ins Bad, um sich bettfertig zu 
machen.

Da klopft Jordan an die Badezimmertüre „Komm bitte es gibt noch eine Überraschung!“ Sie merkt nicht, dass in seiner Stimme Aufregung mitschwingt.
Nur in einem Badetuch umwickelt öffnet sie ihm die Türe. Während er ihr mit zitternden Fingern einen flauschigen roten Schal die Augen verbindet, kann sie die Aufregung im Raum deutlich spüren.
Sanft führt er sie zu einem Stuhl führt damit sie sich setzen kann.
Da beginnt Frank Sinatra im Hintergrund mit seiner unverkennbaren Stimme: «New York, New York» zu singen und Jasmin nimmt ein leises Rascheln von Stoff war.

Ah, er zieht sich aus! Ein Striptease! Ihr Herz klopft jetzt wie wild, als wolle es gleich aus der Brust springen. Sie ist so aufgeregt. Was für ein Abschluss dieses wunderbaren Abend!
Sie spürt seinen warmen Atem in ihrem Gesicht und der herbe, gewohnte Duft seines Parfüms weht leicht zu ihr als er sich über sie beugt um ihr die Augenbinde abzunehmen. Seine Lippen schmecken wage nach Kaffee den er zum Schluss getrunken hat.
Da steht er der Mann von dem sie vom ersten Augenblick wusste dass er der Richtige war.
Nein, nicht nackt, sondern stilvoll im weissen Anzug und einem Verlobungsring.